Geschichte. Meilensteine Chronologisch sortiert.

 

„Geschichte ist nicht nur Geschehenes, sondern Geschichtetes - also der Boden, auf dem wir stehen und bauen.”

Hans von Keler, dt. Theologe

 

 

1945 Wilhem Nickel benutze einen umgebauten Transporter vorrangig zum Transport von Baumaterialien um den Wiederaufbau Deutschland voranzutreiben.
Wilhelm Nickels erstes Fahrzeug
   
1950 Wilhelm Nickel ging in die Selbstständigkeit und transportierte verschiedenste Güter durch Deutschland.
Neuer LKW von Wilhelm Nickel
     
1955 Sohn Engelbert Nickel stieg in das Unternehmen ein und war vorwiegend als Kraftfahrer tätig. Seine Frau Anita kümmert sich um die Abrechnungen.
Engelbert Nickel steigt in das Unternehmen ein
   
1975 Sohn Matthias Nickel steigt in das Unternehmen seines Vaters Engelbert ein und ist als gelernter Kfz-Mechaniker am Wochenende für den Fuhrpark verantwortlich. In der Woche fährt er LKW .
Matthias Nickel fährt im Unternehmen seines Vaters
   
1987 Matthias Nickel übernimmt das Unternehmen nach dem Tod seines Vaters und führt die Geschäfte allein weiter. Dabei fährt er mit seinem Mitarbeiter vorwiegend für den Kraftverkehr Halberstadt.
Matthias Nickel übernimmt das Unternehmen seines Vaters
     
1989 Ralf-Peter Goeldner macht sich in Dardesheim selbstständg und fährt ebenfalls für den Kraftverkehr Halberstadt. Dort lernt er auch seinen späteren Partner Matthias Nickel kennen.
Ralf-Peter Goeldner macht sich in Dardesheim selbstständig
     
1991 Nachdem der Kraftverkehr nach der Wende geschlossen wurde, standen Ralf-Peter Goeldner und Matthias Nickel vor der Frage wie es weitergehen soll. Beide machten sich zunächst eigenständig auf die Suche nach möglichen Partnern für den Fortbestand ihrer Selbstständigkeit. Nach mehreren fruchtlosen Gesprächen mit potentiellen Partnern trafen sich Goeldner und Nickel noch einmal wieder und beschlossen, gemeinsam ein Unternehmen zu gründen.
     
1992 Am 01.01.1992 war es dann soweit. Nach langen Vorbereitungen starteten die ersten 9 LKW unter dem Namen Nickel & Goeldner. Schnell stellte sich heraus, dass dies nur der Anfang sein sollte. Bereits nach einem halben Jahr mussten weitere Fahrzeuge angeschafft werden um die Kunden vom Firmenstandort Dardesheim zu bedienen.
Die Nickel & Goeldner Spedition GmbH wurde gegründet
     
1997 Im Sommer 1997 konnte nach kurzer Bauzeit das neue Firmengelände im Gewerbegebiet in Schwanebeck eingeweiht werden. Der Neubau bot nun genügend Platz um die Fahrzeuge sicher abzustellen. Zugleich erhielten die Angestellten ein modernes Verwaltungs- und Sozialgebäude.
Einweihung des neuen Firmengeländes in Schwanebeck
     
1999 Die Standorte Neustadt-Glewe und Gadebusch wurden gegründet und ca. 20 Fahrzeuge konnten zunächst 40 Mitarbeitern einen Arbeitsplatz bieten.
     
2002 Der Standort Rüsseina wurde mit 10 Fahrzeugen eröffnet.
     
2004 Der Standort Großbeeren wurde mit 10 weiteren Fahrzeugen und ca. 15 Mitarbeitern eröffnet.
     
2009 Am 19.01.2009 wurde der Standort in Landsberg/Halle errichtet. Dieser bietet mittlerweile mehr als 25 Mitarbeitern einen festen Arbeistplatz.
     
2010 20.09.2010 Umzug des in 2009 errichteten Standorts Landsberg in das neue Logistikzentrum der REWE Group in Halle-Queis. Von dort aus werden mit 28 neu angeschafften LKW's Lebensmittelmärkte in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen beliefert.
Fahrzeug am Standort Halle Queis / Foto: © DAF Trucks N.V. Eindhoven
2017 Am 08.11.2017 wurde ein weiterer Meilenstein in der Geschichte der Nickel & Goeldner Spedition gesetzt. Ein neues und sehr modernes Gebäude, in der die Disposition und ein Teil der Abrechnung untergebracht ist, wurde eingeweiht.